DIALOG entsteht durch Begegnung.

Ein Austausch von Themen, Fragen und Positionen kann nur gelingen, wenn wir uns begegnen. Wir stellen uns der gemeinsamen Verantwortung für die Themen der Zeit und die konkreten Fragen in der Stadt im stetigen DIALOG.
DIALOG brauchte neue Perspektiven. Kirche und Wirtschaft begegnen sich an ungewohnten Orten und in experimentellen Formaten.

Veranstaltungskalender

Rückblick

18. November 2020 | 18:00 - 20:00 Uhr
2020 | VII. DIALOG AM BUSS- UND BETTAG
 
Zum siebten Mal in Folge lädt Bischöfin Kirsten Fehrs Führungsverantwortliche aus Wirtschaft, Kirche, Kultur und Gesellschaft zum Dialog über die Zukunft der Stadt Hamburg. Aufgrund der aktuellen Situation findet die Begegnung dieses Mal im digitalen Raum statt. Impulsgeber sind Bernhard Fischer-Appelt (Geschäftsführer der Content-Marketing- und PR-Agentur Fischer-Appelt) und der Unternehmer und Stifter Erck Rickmers ("The New Institute").
ZEIT

18:00 - 20:00

06. Oktober 2020 | 12:00 - 13:30 Uhr
Lehren aus der Corona-Krise
Die zweite Veranstaltung in der Reihe "Kulturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft" befasst sich mit den Lehren aus der anhaltenden Corona-Krise. Ein aktueller Sonderband der Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik befasst sich mit den Lehren aus Corona.

Eine Veranstaltung des DIALOG Kirche und Wirtschaft HAMBURG, der Handelskammer Hamburg und des Club of Hamburg.
Die zweite Veranstaltung in der Reihe "Kulturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft" befasst sich mit den Lehren aus der anhaltenden Corona-Krise.

Ein aktueller Sonderband der Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik befasst sich mit den Lehren aus Corona. Krisen wie die Covid-19-Pandemie sind für die Politik stets Anlass gewesen, festgefahrene Strukturen aufzubrechen und weitreichende Reformen umzusetzen. In Krisenzeiten können feste Entwicklungsmuster unterbrochen werden. Der Sonderband beleuchtet aus wirtschafts- und unternehmensethischer Perspektive die gesellschaftlichen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie sowie die langfristigen Herausforderungen und Potenziale, die mit ihr einhergehen. Wie verändert die Covid-19-Pandemie das Kräfteverhältnis zwischen Staat, Markt und Unternehmen? Welche Pflichten kommen Unternehmen während einer Pandemie zu? Inwieweit ist die Bekämpfung der Corona-Krise und der Klima-Krise vereinbar? Welche Rolle kann und soll Wirtschaftsethik in Zeiten der Krise spielen?

Podiumsgäste

  • PD Dr. Bettina Hollstein, Geschäftsführerin des Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien, Universität Erfurt
  • Prof. Dr. Dr. Alexander Brink, Universität Bayreuth / concern GmbH
  • Dr. Marc Hübscher, Deloitte

Es moderiert Dr. Dirk Lau, Leiter Standort- und Regionalpolitik der Handelskammer Hamburg.
Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier
.

ZEIT

12:00 - 13:30

ORT

Online-Veranstaltung

29. September 2020 | 18:30 - 21:00 Uhr
2020 | Digitales Abendbrot
 
Die Corona-Pandemie schafft neue Herausforderungen: wir nehmen sie an und verlegen unsere Abendbrotsrunde ins Netz. Seien Sie gespannt!
ZEIT

18:30 - 21:00

24. Juni 2020 | 18:30 - 21:00 Uhr
2020 | DIGITALES ABENDBROT
 
Die Corona-Pandemie schafft neue Herausforderungen: wir nehmen sie an und verlegen unsere Abendbrotsrunde ins Netz. Seien Sie gespannt!
ZEIT

18:30 - 21:00

08. April 2020 | 17:30 - 21:00 Uhr
2020 | HEUTE BILDEN FÜR DIE WELT VON MORGEN +++ ABGESAGT +++
2. VERANSTALTUNG IN DER REIHE "KULTURWANDEL IN WIRTSCHAFT UND GESELLSCHAFT" | EINE KOOPERATION VON HANDELSKAMMER, CLUB OF HAMBURG, HANDWERKSKAMMER UND DEM DIALOG KIRCHE UND WIRTSCHAFT HAMBURG
AUFGRUND DER AKTUELLEN ENTWICKLUNGEN ZUM CORONAVIRUS HABEN WIR UNS ENTSCHLOSSEN, DIE VERANSTALTUNG ABZUSAGEN UND ZU EINEM SPÄTEREN ZEITPUNKT DURCHZUFÜHREN

Grundidee der Veranstaltungsreihe

In einer sich dynamisch verändernden Welt fragen wir, wie wir Wirtschaft und Gesellschaft zukünftig gestalten können und wollen. Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Verantwortung sind nur drei Schlagworte, die in der disruptiven Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft immer wieder genannt und eingefordert werden. Wie wollen wir damit umgehen? Welche Rolle spielen Werte in den modernen Herausforderungen von Wirtschaft und Gesellschaft? Wie wollen wir die Wirtschaft als wichtigen Teil der Gesellschaft verstehen, und wie können wir sie aktiv gestalten? Dies sind gewiss keine neuen Fragen, aber angesichts der aktuellen Entwicklungen Fragen, die wir immer neu stellen und beantworten müssen.

Bildung in einer sich verändernden Welt 

In der zweiten Veranstaltung der Reihe stellen wir die folgenden Fragen: Was genau sind bestehende und zukünftige persönliche Anforderungen in Gesellschaft und Wirtschaft? Wie können persönliche und berufliche (Aus-)Bildung sowie politische und kulturelle Bildung heute gestaltet werden, um Menschen fit zu machen für die Wirtschaft in der Gesellschaft von morgen? Welche Bedeutung haben dafür Werte? Wie macht man Menschen Mut zur Gestaltung von Digitalisierung? Welchen Einfluss hat politische Bildung auf das Wirtschaften von Individuen und Organisationen?  Welche Kultur ist in Unternehmen und Organisationen notwendig, um in diesem Wandel zu bestehen? Auf diese Fragen suchen wir gemeinsam nach Antworten. Unsere Impulsgeber sind u.a.:
  • Michell Euzet, Expertin für Kulturwandel in Unternehmen
  • Dr. Jens Hüttmann, Stellv. Direktor der Landeszentrale für politische Bildung
  • Dr. Tilmann Grammes, Prof. für Didaktik der gesellschaftswissenschaftlichen und math.-naturwissenschaftl. Fächer
  • Finn Mohaupt, Leiter der Abteilung Berufsbildung der Handelskammer Hamburg
  • Dr. Uve Samuels, Geschäftsführer HSBA
ZEIT

17:30 - 21:00

ORT

Handelskammer Hamburg (Merkur-Zimmer)

Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg

19. März 2020 | 18:30 - 20:30 Uhr
2020 | EIN ABEND FÜR YOUNG PROFESSIONALS +++ ABGESAGT +++
EINE VERANSTALTUNG IM RAHMEN DER INITIATIVE DIALOG KIRCHE UND WIRTSCHAFT HAMBURG IN KOOPERATION MIT HEINEKOMM.
AUFGRUND DER AKTUELLEN ENTWICKLUNGEN ZUM CORONAVIRUS HABEN WIR ENTSCHIEDEN, DIE VERANSTALTUNG ABZUSAGEN Eine Agentur, die den Anspruch hat, die Welt ein bisschen besser zu machen und die Erkenntnis, dass im Zeitalter der Digitalisierung Verantwortung und Empathie wichtige Leitbegriffe sind, wollen wir zu einem spannenden Abend mit euch zusammenfügen. Für einen kleinen Imbiss wird gesorgt. Joko Weykopf, einer der Gründer der Polycore Agentur, steht uns für ein Gespräch zur Verfügung.  Er führt mit der Polycore die auf Nachhaltigkeit spezialisierte »Agentur für eine bessere Welt«. Mit seinem Team entwickelt er Marken sowie Kampagnen für Unternehmen, Initiativen, Behörden und Startups. Neben der Agentur verantwortet der Hamburger einen (Charity-)Nachtclub auf der Reeperbahn, zwei gemeinnützige Vereine und eine Familie mit drei Kindern.  Unsere Frage, was hält eine Community in digitalen Zeiten zusammen? Ob Nachbarschaftsinitiative, globales Klimanetzwerk, Unternehmenskultur oder Hobby-Club, was macht eine Community aus? Wie läuft heute der Weg vom Ich zum Wir? Ist es das Thema, eine Persönlichkeit, die Notwendigkeit des Alltags, die geteilte Leidenschaft oder das Wissen, dass es nur mit Anderen geht? Anmeldung bitte bis Freitag, 13. März 2020. Da die Zahl der Teilnehmer*innen diesmal auf 15 begrenzt ist,  wird nach Eingang der Anmeldungen vergeben.
ZEIT

18:30 - 20:30

ORT

Polycore Agentur GmbH

Fruchtallee 19a, 20259 Hamburg

20. November 2019 | 18:00 - 21:30 Uhr
2019 | VI. DIALOG AM BUSS- UND BETTAG
 
Thema: DIALOG for Future. Was bedeutet Klimaschutz für Kirche, Wirtschaft und das gesellschaftliche Klima in Hamburg?
ZEIT

18:00 - 21:30

ORT

resonanzraum Bunker St. Pauli, 1. OG

Feldstraße 66

"Nicht mit ihr und nicht ohne sie", so ließe sich das Verhältnis von Wirtschaft und Politik beschreiben. Unternehmen, Verbände und Organisationen wollen ihre Interessen gegenüber der Politik vertreten. Sie versuchen direkt oder indirekt, Einfluss auf politische Entscheidungen zu nehmen. Lobbyismus ist ein bekanntes Instrument, mit dem sich Akteure der Wirtschaft Gehör in der Politik verschaffen und damti auch nicht selten Einfluss auf politische Gestaltungsprozesse nehmen. Darüber hinaus führen eine globalisierte Öknonomie und die fortschreitende technische Entwicklung zu neuen Fragen und Tönen in Wirtschaft und Politik. Vor diesem Hintergrund wollen wir mit Vertretern aus Wirtschaft und Gesellschaft über die Legitimität und Wirkung politischer Aussagen und Statements der Wirtschaft diskutieren. Podiumsgäste sind
  • Reinhold von Eben-Worlée, Geschäftsführender Gesellschafter E.H. Worlée & Co. (GmbH & Co.) KG; Präsident des Verbands "Die Familienunternehmer"
  • Helena Peltronen-Gassmann, Transparency International Deutschland e.V., Regionalgruppenleitung Hamburg/Schleswig-Holstein
  • Hauke Haders, Politik * Netzwerk * Beratung
ZEIT

17:30 - 21:00

ORT

Handelskammer Hamburg

Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg